Informationen
zu Binge-Eating

« zurück: Weight Loss Coach Hamburg

Was ist Binge-Eating?

Die Binge-Eating-Störung sind Essattacken mit Kontrollverlust. Die wiederholten Fressanfälle sind dadurch gekennzeichnet, dass die Nahrungsmenge definitiv grösser ist, als die meisten Menschen in einem ähnlichen Zeitraum unter ähnlichen Umständen essen würden. Es wird dabei oft zu schnell gegessen, oder so viel gegessen, dass ein unangenehmes Völlegefühle herrscht. Danach treten häufig Ekelgefühle sich gegenüber auf und man fühlt sich schuldig so viel gegessen zu haben. Daraufhin entsteht ein großes Leiden wegen der Fressanfälle.

Woran erkennt man Binge-Eating?

Menschen mit einer Binge-Eating-Störung ergreifen nach den Essanfällen keine Maßnahmen, um wieder abzunehmen. Es fehlen die unangemessenen kompensatorischen Maßnahmen wie Erbrechen, Fasten oder exzessiver Sport. Die Binge-Eating-Störung ist meist mit Übergewicht oder Fettleibigkeit (Adipositas) verbunden. Das bedeutet aber nicht, dass Menschen mit Übergewicht oder Fettleibigkeit automatisch an Binge Eating leiden. Auch Menschen mit Normalgewicht können an der Binge-Eating-Störung erkranken.
Menschen mit einer Binge-Eating Störung können im Vergleich zu Patienten mit einer Bulimie das Essen genießen. Sie fühlen sich psychisch belastet erst nach dem Essen. Auch weisen sie weniger kontrolliertes Essverhalten auf als Menschen mit Bulimie. Von den psychisch bedingten Essstörungen ist das Binge Eating bisher am wenigsten erforscht.

Du möchtest Deine Gewohnheiten ändern?

In einem kostenlosen Erstgespräch besprechen wir Deine Situation: 0176 2370 9374.
Du kannst mir auch eine E-Mail schicken.

Leiden Menschen mit Adipositas immer unter Binge-Eating?

Bei Patienten mit Adipositas liegt auch ein gestörtes Essverhalten vor, allerdings gibt es hier keinen regelmäßige „Fressanfälle“ mit Kontrollverlust. Als Auslöser dieser Krankheit können ungünstige Einstellung zum Ernährung sein, oder unangemessener Umgang mit Stress, Langeweile oder schwierigen Emotionen sein. Im Allgemeinen zeigt sich bei Patienten eine mangelhaft ausgeprägte Selbstkontrolle in Bezug auf Essen auf. Essen wird als Verstärker angesehen oder als Trost in schwierigen Momenten erlebt.

Wie kann ich Dir helfen?

Da ich keine Therapeutin bin und auch keine Ärztin, kann ich Deine Essattacken mit Kontrollverlust nicht behandeln oder therapieren. Was ich Dir anbiete, ist Dich in Deiner Lebenskrise zu begleiten. Ich helfe Dir, Deine Stärken zu stärken, Deine Ressourcen zu aktivieren und unterstütze Dich auf dem Weg zu mehr Selbstwertgefühl. Parallel dazu solltest Du aber auch medizinische Hilfe in Anspruch nehmen.


Essattacken

Was sind Essattacken mit Kontrollverlust?

Die Binge-Eating-Störung sind Essattacken mit Kontrollverlust. Die wiederholten Fressanfälle sind dadurch gekennzeichnet, dass die Nahrungsmenge definitiv grösser ist, als die meisten Menschen in einem ähnlichen Zeitraum unter ähnlichen Umständen essen würden. Es wird dabei oft zu schnell gegessen, oder so viel gegessen, dass ein unangenehmes Völlegefühle herrscht. Danach treten häufig Ekelgefühle sich gegenüber auf und man fühlt sich schuldig so viel gegessen zu haben. Daraufhin entsteht ein großes Leiden wegen der Fressanfälle.

Woran erkennt man Binge-Eating?

Menschen mit einer Binge-Eating-Störung ergreifen nach den Essanfällen keine Maßnahmen, um wieder abzunehmen. Es fehlen die unangemessenen kompensatorischen Maßnahmen wie Erbrechen, Fasten oder exzessiver Sport.
Menschen mit einer Binge-Eating Störung können im Vergleich zu Patienten mit einer Bulimie das Essen genießen. Sie fühlen sich psychisch belastet erst nach dem Essen. Auch weisen sie weniger kontrolliertes Essverhalten auf als Menschen mit Bulimie. Von den psychisch bedingten Essstörungen ist das Binge Eating bisher am wenigsten erforscht.

Du möchtest Deine Gewohnheiten ändern?

In einem kostenlosen Erstgespräch besprechen wir Deine Situation: 0176 2370 9374.
Du kannst mir auch eine E-Mail schicken.

Wer leidet meistens unter Binge-Eating?

Die Binge-Eating-Störung ist meist mit Übergewicht oder Fettleibigkeit (Adipositas) verbunden. Das bedeutet aber nicht, dass Menschen mit Übergewicht oder Fettleibigkeit automatisch an Binge Eating leiden. Auch Menschen mit Normalgewicht können an der Binge-Eating-Störung erkranken. Bei Patienten mit Adipositas liegt hüfig ein gestörtes Essverhalten vor, allerdings gibt es hier keinen regelmäßige „Fressanfälle“ mit Kontrollverlust. Als Auslöser dieser Krankheit können ungünstige Einstellung zum Ernährung sein, oder unangemessener Umgang mit Stress, Langeweile oder schwierigen Emotionen sein. Im Allgemeinen zeigt sich bei Patienten eine mangelhaft ausgeprägte Selbstkontrolle in Bezug auf Essen auf. Essen wird als Verstärker angesehen oder als Trost in schwierigen Momenten erlebt.

Wie kann ich Dir helfen?

Da ich keine Therapeutin bin und auch keine Ärztin, kann ich Deine Essattacken mit Kontrollverlust nicht behandeln oder therapieren. Was ich Dir anbiete, ist Dich in Deiner Lebenskrise zu begleiten. Ich helfe Dir, Deine Stärken zu stärken, Deine Ressourcen zu aktivieren und unterstütze Dich auf dem Weg zu mehr Selbstwertgefühl. Parallel dazu solltest Du aber auch medizinische Hilfe in Anspruch nehmen.